Familiengeschichte erforschen

erforschen




Administration

Atom

2019-01-01

Sind Sie ein Nachkomme von Martin Luther?

luther.jpg

Lachen Sie nicht – soooo unwahrscheinlich ist das gar nicht!
Es sind immerhin ca. 5.000 direkte Nachfahren von Martin Luther (1483 – 1546) bekannt.
Und es wird vermutet, dass es noch mindesten genau so viele gibt, die gar nichts davon wissen. Vielleicht sind Sie ja einer davon…

Dass Sie mit Nachnamen nicht „Luther“ heissen, ist nicht schlimm – das tut keiner der lebenden Nachfahren.
Der letzte Nachkomme in männlicher Linie, der diesen Namen trug – ein Nachfahre von Luthers Sohn Paul – war Martin Gottlieb Luther, der 1759 verstorben ist.

Alle anderen stammen aus weiblichen Linien und haben andere Nachnamen.
Wer heute noch „Luther“ heisst, kann aber trotzdem mit dem Reformator Martin Luther verwandt sein.
Über andere Familienmitglieder von Martin Luther (Geschwister, Tanten, Onkel etc.) sind noch einige Seitenlinien bekannt, die teilweise den Namen weitervererbt haben.

Martin Luther und Katharina von Bora haben im Jahr 1525 geheiratet und eine Familie gegründet. Ihre sechs Kinder waren

-  Johannes (Johann Ernst) (1526 – 1575) hat Rechtswissenschaft studiert, war Ratgeber der Weimarer Kanzlei
-  Elisabeth (1527 – 1528) starb als Kleinkind
-  Magdalena (1529 – 1542) starb als Kind
-  Martin (1531 – 1565) hat Theologie studiert, war aber nicht als Pfarrer tätig
-  Paul (1533 – 1593) war ein angesehener Arzt und Leibarzt einiger sächsischer und brandenburgischer Herzöge und Kurfürsten, er hatte mit Anna von Warbeck 6 Kinder
-  Margarete (1534 – 1570) heiratete Georg von Kunheim und bekam 9 Kinder

Die heute bekannten direkten Nachfahren stammen von Paul und Margarete ab.

Ob es auch Nachfahren von Johannes gibt, ist strittig.

Viele der Nachfahren leben heute noch in Sachsen, Brandenburg und Sachsen-Anhalt. Aber auch in anderen Teilen Deutschlands und im Ausland, in den Niederlanden, Finnland, Amerika und Südafrika, gibt es Familienmitglieder.
Die Nachkommenschaft von Martin Luther ist sehr gut dokumentiert. Im Jahr 1733 erschien das erste Nachkommenbuch, das bis heute weitergeführt und ständig aktualisiert wird.

Wenn es in Ihrer Familie alte Erzählungen und Gerüchte gibt, dass Sie von Martin Luther abstammen, oder wenn Sie entsprechende Dokumente vererbt bekommen haben, die diese Möglichkeit nahelegen – dann sollten Sie das vielleicht prüfen.
Sie können sich dazu an die „Lutheriden-Vereinigung e.V.“ wenden, das ist ein Zusammenschluss einiger Nachfahren. Dieser Verein bietet als Dienstleitung an, eine vermutete Verwandtschaft zu überprüfen.

Vielleicht sind Sie ja tatsächlich ein Nachfahre von Martin Luther?  

Viel Spaß bei den Nachforschungen.

Johanna Madrasch

Admin - 19:39:39 @ Allgemein



© familiengeschichte-erforschen.de